Was bedeutet für Sie Wohlfühlen im Winter?

Rote Wangen, wenn ich draußen in der Kälte bin, oder rote Wangen drinnen vom Feuer oder der Badewanne. Und viel Zeit zum Stricken, Backen und Lesen.

Wie machen Sie es sich im Winter gemütlich?

Ich liebe Bienenwachskerzen. Sie duften einfach wunderbar und haben ein schönes warmes Licht. Außerdem lese ich viel und trinke nebenbei Kräutertee. Das klingt nicht so sexy, ist aber sehr gemütlich (lacht).

Bitte nennen Sie uns 5 Gesunder-Körper-Ernährungstipps.

Maronen:

Die Esskastanie ist nicht nur einfach köstlich, sie steckt auch voller gesunder Inhaltsstoffe. Neben Vitaminen (B, C,E)  enthält es auch die Aminosäure Trytophan, aus der unser Glückshormon Seretonin hergestellt wird.

Honig:

Anstatt teurer Erkältungsmittel oder sogar Antibiotika sollten Sie einfach zum Honig greifen und ihn mit einer Tasse warmen (nicht zu heißen) Kräutertee genießen. Forscher haben herausbekommen: Honig tötet Bakterien besonders effektiv ab und wirkt wie ein natürliches Antibiotikum. Neben seiner antibakteriellen Wirkung ist Honig auch entzündungshemmend. In vielen Kliniken wird deswegen Honig zur Wundversorgung genutzt.

Grünkohl:

Zugegeben, in Deutschland gilt Grünkohl noch nicht wirklich als sexy. Zu unrecht, denn das Blattgemüse ist voll mit Vitalstoffen. Im Winter ist er genau die richtige Vitaminquelle. Mit bis zu 150 mg/100g hat es einen sehr hohen Vitamin-C-Gehalt. Der hohe Anteil an Omega-3-Fettsäure wirkt entzündungshemmend. Für Schwangere ist er ein idealer Folsäure-Lieferant. Mir schmeckt er als Salat mit Zitronensaft am besten. Für  Green-Smoothie-Fans: Grünkohl mit Spinat und Orange mixen – köstlich und gesund.

Chicorée:

Wussten Sie, dass der Großteil unserer Abwehrzellen im Darm steckt? Deshalb ist so wichtig, die Darmflora in Balance zu halten. Ein richtig guter Helfer ist das Wintergemüse Chicorée. Er enthält den Ballaststoff Inulin, ein probiotischer Wirkstoff, der die guten Darmbakterien vermehrt und gleichzeitig dafür sorgt, dass die schlechten Darmbakterien weniger werden.

Super-Food Apfel:

Jetzt ist Apfel-Zeit. Äpfel können Sie mit Ihren Kindern ganz vielfältig verwenden.
Machen Sie eine lange Schnur quer durch die Küche mit Apfelringen. Kochen Sie Apfelkompott oder probieren Sie einmal eine gesunde Chips-Variante aus – Apfelchips.

 

3 Super-Food Rezepte

 

Kale-Spinat-Smoothie

Zutaten  Rezept und Foto: (c) Susanne Schanz, www.la-petite-cuisine.blogspot.de

  • 100 g Florette Kale-Mix bestehend aus Baby Kale (jungem Grünkohl), Baby Spinat und Karotten
  • 160 g Apfel (z.B. Elstar)
  • 150 g reife Birne
  • 1 Orange
  • 130 ml Kokoswasser
  • 1 EL Nussmus
  • ¼ TL Zimt
  • 10 Eiswürfel

Kale-Spinat-Smoothie

Zubereitung  Rezept und Foto: (c) Susanne Schanz, www.la-petite-cuisine.blogspot.de


  1. Zuerst die Eiswürfel im Mixer crushen.
  2. Apfel waschen, entkernen und kleinschneiden.
  3. Birne schälen, entkernen und ebenfalls kleinschneiden.
  4. Orange schälen und vollständig von der weißen Schale befreien und kleinschneiden.
  5. Das Obst zusammen mit dem Florette Kale-Mix, dem Kokoswasser, dem Nussmus und dem Zimt fein mixen.

Gebratene Garnelen und Baby Kale (junger Grünkohl) mit Glasnudeln an Satay-Dressing

Zutaten (2 Personen)  Rezept und Foto: (c) http://lunchbxd.com


  • 1 Packung Florette Kale-Mix bestehend aus Baby Kale (jungem Grünkohl), Baby Spinat und Karotten
  • 1 rote Paprikaschote (in Längsstreifen geschnitten)
  • 1 gelbe Paprikaschote (in Längsstreifen geschnitten)
  • 1 rote Zwiebel (dünn geschnitten)
  • 1 Knoblauchzehe (dünn geschnitten)
  • rohe Riesengarnelen
  • Glasnudeln
  • 1 EL Kokosnussöl
  • 1 Handvoll geröstete Erdnüsse
  • 1 Handvoll frisch gepflückter Koriander
  • ½ Chili (dünn geschnitten)
  • 1 EL Erdnüsse
  • Kokosnussöl
  • Wasser
  • Sojasauce
  • 2 Limetten (gepresst)
  • 2 EL Erdnussbutter
  • ½ Chili

Gebratene Garnelen und Baby Kale (junger Grünkohl) mit Glasnudeln an Satay-Dressing

Zubereitung (2 Personen)  Rezept und Foto: (c) http://lunchbxd.com


  1. Die Glasnudeln in einem Topf mit kochendem Wasser kochen, abgießen und beiseitestellen, bis sie benötigt werden. Einen Spritzer Öl hinzufügen, falls sie anfangen zusammenzukleben.
  2. Die Zutaten für das Dressing mixen, bis dieses eine geschmeidige Konsistenz erhält.
  3. Das Kokonussöl in einem Wok erwärmen. Den Knoblauch, die rote Zwiebel und die Paprika hinzufügen und bei großer Hitze für 3 bis 5 Minuten anbraten. Die Garnelen hinzugeben und für weitere 2 Minuten mitbraten, bis sie rosa werden. Das Dressing hinzugeben und das Ganze weitere 2 Minuten köcheln lassen.
  4. Den Wok von der Kochstelle nehmen und den Baby Kale (junger Grünkohl) und die Nudeln unterrühren. Das Ganze mit den Erdnüssen, dem Chili und dem frisch gepflückten Koriander bestreuen und servieren.

Superfood Salad Bowl mit Hirse, Roter Bete und Baby Kale (jungem Grünkohl)

Zutaten  Rezept und Foto: (c) Nadine Burck, www.dreierlei-liebelei.blogspot.de


  • eine kleine Tasse Hirse, nach Packungsanleitung zubereitet
  • eine kleine Zwiebel, in feine Würfelchen geschnitten
  • eine Knoblauchzehe, fein gehackt
  • eine halbe Rote Bete, roh geraspelt
  • eine Drittel Packung Florette Kale-Mix bestehend aus Baby Kale (jungem Grünkohl), Baby Spinat und Karotten
  • eine Aubergine
  • zwei Knoblauchzehen
  • eine halbe Avocado, in Spalten geschnitten
  • Sprossen, zum Beispiel vom Rettich oder Radieschen oder Kresse

  • zwei kleine Stücke Feta
  • ein gehäufter Esslöffel Sonnenblumenkerne (in einer Pfanne ohne Fett geröstet)
  • natives Olivenöl
  • Saft einer Zitrone
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • Ras el Hanout oder Kumin

Superfood Salad Bowl mit Hirse, Roter Bete und Baby Kale (jungem Grünkohl)

Zubereitung  Rezept und Foto: (c) Nadine Burck, www.dreierlei-liebelei.blogspot.de


  1. Den Backofen auf 250° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  2. Die Aubergine halbieren, die Schnittseiten dünn mit Olivenöl einpinseln und dann etwa eine halbe Stunde backen, bis sie weich ist.
  3. Das Fruchtfleisch aus der Schale lösen und mit dem Knoblauch und einem kleinen Stück Feta pürieren.
  4. Mit Salz, Pfeffer und ggf. etwas mehr Olivenöl abschmecken.
  5. Die Hirse mit den Zwiebelwürfelchen und dem Knoblauch verrühren und mit Salz, Pfeffer, Ras el Hanout oder Kumin und wenig Olivenöl abschmecken.
  6. Den Baby Kale (junger Grünkohl) zusammen mit allen anderen Zutaten nun in einer Schüssel anrichten und mit einem Dressing aus Olivenöl und Zitronensaft beträufeln.

<
1
2
3
4
5
6
/
6
>