Vorschläge

Übungen die Sie auch im Wohnzimmer ausführen können, finden Sie beispielsweise hier:

www.rheuma-liga.de
www.dgss.org
www.pilates-darmstadt.de

Nur wer aktiv gegen den Schmerz angeht, kann sich ein gutes Stück Beweglichkeit erhalten oder zurückerobern. Zudem hilft Bewegung, den Knorpel zu ernähren und damit dem Fortschreiten der Arthrose Paroli zu bieten. Ausreichend kräftige Muskeln können zudem Druck von einem Gelenk nehmen und es so schonen.

Neben gezielten Übungen sind alle Bewegungsformen empfehlenswert, die die Gelenke nicht unnötig belasten. Dazu gehören Schwimmen, Radfahren oder einfach Spazierengehen, aber auch Sportarten wie Yoga und Pilates. Einzig ruckartige Belastungen, wie sie bei vielen Ballsportarten oder alpinem Skilauf auftreten, tun dem geschädigten Gelenk nicht gut.

Für Arthrose-Patienten ist nicht jede Sportart geeignet.                                          

Auch zu Hause kann und sollte man regelmäßig aktiv etwas gegen seine Arthrose tun. Spezielle Gymnastikübungen kräftigen nicht nur die Muskulatur und erhöhen die Beweglichkeit und lindern so die Beschwerden, sie motivieren auch allgemein zu mehr Bewegung im Alltag.

Für Arthrose-Patienten ist jedoch nicht jede Sportart geeignet. Schnelles Anlaufen und Abstoppen, wie beispielsweise beim Tennis, sollten vermieden werden. Auch andere Ballsportarten sind generell nicht zu empfehlen, da hier oft schnelle Richtungsänderungen und abrupte Bewegungen nötig sind.

Bei Arthrose sollten die Gelenke mit wenig bis gar keinem Gewicht belastet werden, daher verbieten sich Sportarten wie zum Beispiel Skifahren oder übermäßiges Krafttraining. Allgemein lässt sich sagen, dass von Extremsport, Leistungssport und Wettkämpfen Abstand genommen werden sollte.

Folgende Sportarten könnten interessant für Sie werden:

 

  • Schwimmen - gilt als Alheilmittel gegen jede Form der Arthrose.
  • Radfahren -  Sowohl Ausflüge mit dem Rad als auch das Radfahren auf dem Home-Trainer sind gut geeignet. In beiden Fällen ist es extrem wichtig, das Rad individuell richtig einzustellen.
  • Nordic Walking - durch die Verteilung des Körpergewichts wird die Belastung in den Gelenken fast halbiert.
  • Aquagymnastik - durch die Schwerelosigkeit im Wasser werden die Gelenke entlastet und das Körpergewicht, das auf ihnen lastet, reduziert.
  • Yoga und Pilates - gesunde, gymnastische Dehn- und Kräftigungsübungen wie das Pilates-Boden- und Gerätetraining unterstützen ganzheitlich die Erhaltung und Mobilität von Knochen, Bändern und Muskeln des gesamten Bewegungsapparates.