„Mit Hilfe einer Lebensstil-Medizin lassen sich Krankheiten und Beschwerden wirksam behandeln. Der Hauptakteur ist dabei aber kein Behandler, sondern der Betroffene selbst, der substanzielle und nachhaltige Korrekturen an seinem Lebensstil vollziehen muss. Medical Wellness ist keine ärztliche Behandlung, sondern Verhaltensmedizin.

Der Deutsche Wellness Verband bietet eine anerkannte Zertifizierung für Medical Wellness Einrichtungen an, die all diese Kriterien lückenlos überprüft.

Der Fokus besteht also darin, differenzierte Lebensstilveränderungen ins Zentrum der Leistungen zu stellen.“, erklärt Diplom-Psychologe Lutz Hertel, der mehr als 20 Jahre aktiv in der Lebensstil-Medizin mit Herzpatienten gearbeitet hat.

Vorteile von Medical Wellness Programmen

Die Besonderheit von Medical Wellness Programmen gegenüber allgemeinen Wellness-Programmen besteht darin, dass sie eben gezielt im Zusammenhang mit Beschwerden und Erkrankungen eingesetzt werden, beispielsweise bei Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, vitaler Erschöpfung, Bluthochdruck, erhöhten Cholesterinwerten, starkem Übergewicht, Diabetes II oder koronaren Herzkrankheiten.

„Medical Wellness ist jedoch keine Wunderheilung. Nach aktuellem wissenschaftlichen Erkenntnisstand beruhen so genannte Wunderheilungen eher auf der Macht und Wirkung der eigenen positiven Erwartungen oder aber auf simplen Zufällen, also dem gleichzeitigen Eintreten verschiedener, voneinander völlig unabhängiger Ereignisse. Leider gibt es auch betrügerische Behauptungen und Forschungsergebnisse.

Allerdings mag es vielen immer noch als ein Wunder erscheinen, wie groß die so genannten natürlichen Selbstheilungskräfte des Menschen sind.“

Positiven Einfluss auf die eigene Gesundheit nehmen

Genau darauf basiert die Lebensstil-Medizin: Sie gibt Menschen das Wissen und Können, um durch eigenes Verhalten, Denken und Fühlen Einfluss auf ihre Gesundheit zu nehmen. „Die Wirksamkeit ist hinlänglich erforscht, aber es könnte noch Jahrzehnte dauern, bis diese neue, sehr kostengünstige Medizin ihren festen Platz in unserer Gesellschaft gefunden hat“, erklärt der geschäftsführende Vorsitzende des Deutschen Wellness Verbands.

Bis dies soweit ist, sind private Medical-Wellness-Experten wie spezialisierte Hotels eine gute Wahl. „Ein seriöses Medical Wellness Hotel erkennt man unter anderem daran, dass es eine Liste von Indikationen lebensstilbedingter Erkrankungen sowie ein interdisziplinäres Team gibt, das durch seine Ausbildung und Erfahrung darauf spezialisiert ist.

Da es sich bei Medical Wellness um gezielte Lebensstil-Modifikation handelt, benötigt man Experten, die betroffenen Menschen Fähigkeiten vermitteln, um ihre Verhaltensweisen, Denk- und Einstellungsmuster sowie die emotionale Kompetenz und Regulation nachhaltig verändern zu können, und dies immer vor dem Hintergrund der jeweiligen Erkrankungen oder Beschwerden.

Bezüglich der Hotelqualitäten gelten vergleichbare Kriterien wie in einem Wellnesshotel: Naturnahe Lage, guter Komfort, Top-Hygiene, hoher Servicestandard in allen Abteilungen, gesundheitskompetente Küche, moderne Spa- und Wellnessenrichtungen, erweitert um Räumlichkeiten für Verhaltensschulungen und Beratungen.“

Der Deutsche Wellness Verband bietet eine anerkannte Zertifizierung für Medical Wellness Einrichtungen an, die all diese Kriterien lückenlos überprüft.