Wie Gewürze das Immunsystem stärken können, erzählt der Bayer im Interview.

Was ist Ihr Gesund-durch-den-Winter-Ernährungstipp?

Ich empfehle viel Hühnerbrühe, da sie dank Cystein im Hühnerfleisch die „Wanderung“ weißer Blutkörperchen in die Schleimhäute bremst und damit gut gegen Entzündung ist. Hilfreich finde ich auch Hühnerfleisch (das gut „entgiftet“), Wirsing (der erstaunliche Wirkung als Radikalenfänger und Entgifter hat) und Meerrettich (der hilfreich gegen Erkältungskrankheiten der Atemwege ist).

Sie sind für Ihre Gewürzvielfalt bekannt. Bitte nennen Sie uns vier Gewürze, die das Immunsystem in der kalten Jahreszeit besonders stärken.

Fast alle Kräuter und Gewürze enthalten Inhaltsstoffe, die das Immunsystem unterstützende und damit entzündungshemmende Wirkung haben.

Knoblauch

Dass Knoblauch das Immunsystem schützt, war schon vor fast 5000 Jahren den Bauherren der Pyramiden bekannt, die ihre Arbeiter von morgens bis abends Knoblauch essen ließen, um sie gegen Infektionen zu schützen.Bis heute ist rätselhaft, woher man damals schon wissen konnte, dass Knoblauch das Immunsystem schützt. In der 18 Meter langen, etwa 2700 Jahre alten Rolle des ägyptischen „Papyrus Ebers“ stehen beispielsweise therapeutische Anwendungen mit Knoblauch, Kümmel, Wacholder und Zimt.

Ingwer

Die Wirkung von Ingwer auf unser Immunsystem ist auch lange bekannt. Neuerdings weiß man, dass hochkonzentrierter frischer Ingwer die Schleimhautzellen zur Produktion von Abwehrstoffen gegen Rhinoviren (die Erreger von Erkältungskrankheiten) anregt.

Thymian

Die beiden Hauptwirkstoffe des Thymians, Thymol und Carvacrol, haben bei Erkrankungen der Atemwege eine gute antibakterielle Wirkung: Sie greifen die Erreger in den Atemwegen an und wirken krampflösend auf die Bronchialmuskulatur. Auf die wirkt auch Fenchelsamen (oder Fenchelfrüchte, wie die Botaniker sagen) antibakteriell und entspannend.

Kurkuma

Für keinen Inhaltsstoff eines Gewürzes, oder Würzkrauts, ist bisher ein vergleichbares, breitgefächertes Spektrum von gesundheitsfördernden Eigenschaften nachgewiesen worden, wie für Kurkumin, den gelben Farbstoff  aus dem Wurzelstock der Gelbwurz (Curcuma longa). Als wahrer „Zellschutzstoff“ leistet Kurkumin unserem Immunsystem wertvolle Unterstützung bei seiner Arbeit.

Rezept von Alfons Schuhbeck: Gewürzpunsch

  • Zutaten
  • Zubereitung

Zutaten

- 1,5 l Wasser
- 20 g Zucker
- 25 g getrockneter
- Ingwer
- Schalenstreifen von einer halben unbehandelten Orange
- 125 ml Orangensaft
- 3 Streifen von einer unbehdelten Zitronenschale
- 1 EL Zitronensaft
- 1/4 Vanilleschoten, aufgeschlitzt
- 1-2 Splitter Zimtrinde
- 2 grüne Kardamomkapsel angedrückt
- 1 Gewürznelke

Zubereitung

Geben Sie Wasser und Zucker in einem Topf, lassen Sie die Flüssigkeit aufkochen.
Fügen Sie nun alle anderen Zutaten hinzu.
Nun müssen Sie die Flüssigkeit durch ein feines Sieb gießen und ziehen lassen.
Prost!