Auch Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen und Schlafstörungen nehmen zu. Eine neuartige Technologie kann jetzt helfen – für die Rückkehr zu einem schmerzfreien Leben.

Wiederkehrende Schmerzen speichert unser Gehirn im sogenannten Schmerzgedächtnis ab. Die dünnen Nervenfasern nehmen die Schmerzreize auf und leiten sie an das Gehirn weiter. Hält der Schmerz über längere Zeit an, wird er chronisch.

Neuartige Technologie bei Schmerzen

Genau hier setzt eine neuartige Technologie an. Mithilfe spezieller Elektroden werden gezielt die dünnen Nervenfasern stimuliert. Mit der Zeit nimmt dadurch das Schmerzempfinden deutlich ab. Im Zusammenspiel mit gezielten Übungen kann so einer Chronifizierung des Schmerzes vorgebeugt und schädliche Schon- und Fehlhaltungen vermieden werden.

Schmerzfasern werden stimuliert

Im Gegensatz zu herkömmlichen Elektrotherapieverfahren werden nur die Schmerzfasern an der Hautoberfläche stimuliert. Regelmäßig angewendet führt dies zu einer nachhaltigen Schmerzlinderung wie der erfolgreiche Einsatz bei über 500 Patienten belegt. Diese innovative Therapie wurde von Ärzten am Universitätsklinikum Bonn entwickelt, um die Beweglichkeit von Menschen mit chronischen oder wiederkehrenden Schmerzen zu fördern.

Einfache Selbstbehandlung zuhause

Bereits zwei kurze Anwendungen pro Tag über einen Zeitraum von 2 bis 3 Wochen reichen aus, um einen dauerhaften Effekt zu erzielen. Patienten können das neuartige Nackenband ganz einfach in ihren Alltag integrieren und zur eigenen Therapieunterstützung einsetzen. Mit langfristigem Erfolg: Dank der verringerten Schmerzen verbessert sich auch das allgemeine Wohlbefinden.

Das Nackenband kann zur Linderung von wiederkehrenden und permanenten Nackenschmerzen, dadurch bedingten Kopfschmerzen, bei chronischen muskulären Verspannungen oder bei degenerativen Veränderungen im Halswirbelbereich eingesetzt werden.