Regelmäßig können Sie hervorragende Erfolgsmeldungen aus der Kardiologie lesen: Seit 1990 konnten wir die Sterblichkeit im Zusammenhang mit Herzerkrankungen um mehr als 40 Prozent senken. Beim akuten Herzinfarkt sehen die Zahlen sogar noch besser aus: Wir verzeichnen bei Männern eine um fast 70 Porzent und bei Frauen eine um fast 60 Prozent niedrigere Wahrscheinlichkeit, an einem Herzinfarkt zu versterben. Das sind sehr erfreuliche Zahlen und gute Nachrichten für Herzpatienten.

Nun kommt das große Aber: Seit einiger Zeit beobachten wir einen beunruhigenden Trend. Jedes Jahr erkranken mehr Menschen am Herzen. 2016 wurden in Deutschland bereits 1,7 Millionen Patienten wegen kardiologischer Erkrankungen in Krankenhäusern behandelt. Das sind 40.000 Patienten mehr als noch zwei Jahre zuvor.

Es zeigt sich dabei, wie der von Übergewicht, Bewegungsarmut und Rauchen geprägte Lebensstil viele Fortschritte der Herzmedizin wieder neutralisiert. In Zukunft wird also die Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen noch wichtiger, als sie es heute schon ist. Und hier haben Sie vieles selbst in der Hand. Eine gesunde Ernährung, eine Verringerung des Übergewichts, ausreichende Bewegung und ein Verzicht auf das Rauchen können enorm dazu beitragen, Herzerkrankungen vorzubeugen.

Viele Risikofaktoren wie erhöhter Blutdruck, ungünstige Cholesterinwerte und hohe Blutzuckerspiegel bleiben zudem lange Zeit unentdeckt und unbehandelt, bis sie sich schließlich manifestieren. Warten Sie also besser nicht, bis es zu spät ist, sondern nehmen Sie frühzeitig Vorsorgeuntersuchungen in Anspruch und lassen Sie sich von Ihrem Arzt beraten.

Als Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung freue ich mich sehr, dass diese Beilage über Zusammenhänge und Gefahren von Herzerkrankungen, aber auch über neue Behandlungsmöglichkeiten, Prävention und Rehabilitation informiert und aufklärt. Sie erfahren auf den nächsten Seiten mehr über den wichtigen Zusammenhang zwischen Herzerkrankungen und Schlaganfällen, über die große Bedeutung einer sorgfältigen Rehabilitation und darüber, wie sich die Psyche auf das Herz auswirken kann.