Lachs vom Grill

Zutaten für 4 Portionen:

  • 4 Scheiben Lachs
  • 1 Zucchini
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Sojasauce
  • 4 TL Sesamöl
  • 4 EL Gorgonzola
  • 4 TL Dill

Zubereitung:

Das Gemüse waschen und in Scheiben schneiden. Vier große Alufolien abreißen, das Gemüse gleichmäßig aufteilen und auf die Folie legen. Den Fisch darauf legen, salzen und pfeffern. Die Alufolie zu Schiffchen formen, sodass nur oben ein Spalt offen bleibt. Mit Sojasauce und Sesamöl übergießen und den Käse über den Fisch verteilen. Den Dill überstreuen. Auf den Grill legen und rund 25 Minuten garen lassen. Dazu frisch gebackenes Weißbrot servieren.  


 

Sommersalat mit mariniertem Gemüse und Himbeeren

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 Handvoll junger Spinat
  • 2 Handvoll Feldsalat
  • 2 Handvoll Rucolasalat
  • 300 g weißer Spargel
  • 200 g grüner Spargel
  • 500 g Himbeeren
  • 200 g junge Möhren
  • 150 g Kohlrabi
  • 150 ml Gemüsefond
  • 2 EL Himbeeressig
  • 2 EL Zitronensaft
  • 8 EL Sonnenblumenöl, kalt gepresst
  • 3 TL Senf
  • Salz und Pfeffer
  • Zucker

Zubereitung:

Spargel schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Möhren und den Kohlrabi putzen, die Möhren längs halbieren, schräg in Stücke schneiden, Kohlrabi vierteln, in dünne Scheiben schneiden. Himbeeren waschen. Spargel, Möhren und Kohlrabi zehn Minuten in Salzwasser kochen. Das Gemüse auf ein Sieb gießen, das Kochwasser auffangen. Das Gemüse kurz abschrecken und gut abtropfen lassen, vermengen.

Für die Vinaigrette: Kochwasser, Essig und Zitronensaft mit etwas Salz vermischen, das Öl langsam einfließen lassen und alles cremig rühren. Mit Senf, Salz und Zucker abschmecken.

Salat und Kräuter waschen, vermischen und auf vier Teller verteilen, sodass ein Salatbett entsteht. Mit etwas Vinaigrette beträufeln. Das Gemüse auf das Salatbett legen, mit der restlichen Vinaigrette beträufeln, leicht mit frisch gemahlenem Pfeffer und Salz bestreuen. Erst danach die Himbeeren darüber streuen.

 


 

Olivenöl-Kringel

Zutaten für 18 Kringel

  • 745 g Mehl
  • 21 g frische Hefe
  • 2 TL Zucker
  • 2 TL Salz
  • 475 ml lauwarmes Wasser
  • 60 ml Olivenöl, plus extra zum Bestreichen

Zubereitung:

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde machen. Die Hefe in ein Schälchen geben, die zwei Teelöffel Zucker dazu geben und mit etwas von dem warmen Wasser anrühren. In die Mulde geben und mit dem Finger etwas in das Mehl rühren. Das Salz, restliches Wasser und Olivenöl dazu geben und zu einem Hefeteig verarbeiten. Es sollte ein weicher, elastischer Teig sein. Je nach Mehlsorte kann man noch etwas Mehl oder Wasser benötigen.

Den Teig nun auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und etwa fünf Minuten kneten. Ihn dann in die Schüssel zurücklegen und abgedeckt etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Er sollte sein Volumen verdoppelt haben. Dann gibt man den Teig auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche zurück. Teilt ihn in die Hälfte und diese beiden dann nochmals, sodass man vier gleich große Teile hat. Drei davon legt man zur Seite und deckt sie ab. Den ersten Teil formt man rund und wallt ihn rund aus. Man schneidet den Teig nun mit einem Pizzaroller in vier gleichgroße Stücke. Bestreicht sie mit Olivenöl und rollt sie auf. Dann setzt man sie auf das vorbereitete Backblech, dabei einen Abstand dazwischen lassen. So fortfahren, bis der Teig aufgebraucht ist. Sind alle 18 Kringel fertig, deckt man die Backbleche ab und lässt sie nochmals etwa 45 Minuten an einem warmen Ort gehen. Sie sollten ihr Volumen verdoppelt haben. In der Zwischenzeit heizt man den Ofen auf 200° Grad vor. Sind sie soweit, backt man sie etwa zehn Minuten, bis sie eine goldbraune Farbe haben. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.