Mithilfe des Bluts werden so alle Organe mit Sauerstoff, Nährstoffen und weiteren wichtigen Substanzen versorgt.

Ein hohes Stresslevel, sitzende Tätigkeiten und schnelles, einseitiges Essen tragen jedoch dazu bei, dass Herz- und Kreislauferkrankungen seit Jahren die Todesursache Nummer eins in Deutschland sind. Deswegen sollten Sie sich ein Herz fassen und auf sich achten, denn ein herzfreundlicher Lebensstil ist nicht schwer.

Die Beziehung zwischen Arzt und Patient ist der Grundstein für eine vertrauensvolle und zuverlässige Behandlung.

Herz in besten Händen

Mehr als 1.200 Fachärzte des Bundesverbands Niedergelassener Kardiologen e. V. (BNK) gewährleisten in Deutschland eine hochwertige, flächendeckende medizinische Versorgung in puncto Herz-Kreislauf-Erkrankungen und helfen Ihnen nicht nur bei Beschwerden, sondern unterstützen Sie auch dabei, dass Sie gesund bleiben.

Die Beziehung zwischen Arzt und Patient ist der Grundstein für eine vertrauensvolle und zuverlässige Behandlung. Die örtliche und persönliche Nähe entlastet Krankenhäuser, die Patienten nach Behandlungen heute immer früher entlassen müssen. So wird sichergestellt, dass Patienten auch nach kardiologischen Eingriffen weiterhin optimal betreut werden, ohne dafür lange Anfahrtswege auf sich nehmen zu müssen. Viele Spezialisten übernehmen zunehmend auch die stetige ambulante Versorgung von Patienten mit komplexen Krankheitsbildern.

Dass die Behandlung durch die niedergelassenen Kardiologen in vielen Fällen die erfolgreichste ist, wurde erst kürzlich wieder wissenschaftlich bewiesen: Patienten, die unter Vorhofflimmern leiden, haben ein erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden oder an Herzschwäche zu erkranken. Um dieses Risiko zu senken, werden in der Regel gerinnungshemmende Medikamente eingesetzt. Ergebnisse des Forschungsregisters AFNET, des Kompetenznetzes Vorhofflimmern e. V. zeigen, dass die Behandlung von Patienten mit Gerinnungshemmern von niedergelassenen Kardiologen am erfolgreichsten durchgeführt wird.

Mithilfe des ProAcor®, Forschungsregisters der BNK Service GmbH, wurde zudem belegt, dass die Sensibilisierung für einen gesunden Lebensstil und eine strukturierte Versorgung die Sterberate senken: So war die Mortalitätsrate der Registerteilnehmer im Vergleich zu anderen Untersuchungsgruppen deutlich niedriger. Das Zusammenspiel von niedergelassenen Kardiologen und Patienten trägt somit maßgeblich dazu bei, dass auch nach schwerwiegenden Erkrankungen wieder eine vollständige Genesung gelingt. Damit sind die niedergelassenen Kardiologen ein unverzichtbarer Pfeiler unseres Gesundheitssystems.

Selbst aktiv werden

Damit es am besten gar nicht so weit kommt, gilt: Vorbeugen ist die beste Medizin. Die Grundpfeiler einer herzfreundlichen Lebensweise sind regelmäßige Bewegung und eine fettarme, ausgewogene Ernährung. Achten Sie darauf, nicht zu viel Alkohol zu trinken und sich ausreichend Schlaf zu gönnen. Raucher sollten zudem möglichst schnell Abschied von ihrer schlechten Angewohnheit nehmen, denn durch das Rauchen haben sie ein um 65 Prozent höheres Risiko für einen Herzinfarkt.

Nutzen Sie den Frühling doch dazu, vielleicht etwas häufiger den Sonnenschein bei einem Spaziergang oder einer Radtour zu genießen, und setzen Sie auf gesunde Mittelmeerkost. So tun Sie sich und Ihrem Herzen etwas Gutes. Und: Bei Fragen ist einer meiner Kollegen in ihrer Nähe immer für Sie da.