Dabei wird (bevorzugt) ein Zugang über die Beckengefäße oder über die Herzspitze gewählt. Seit 2009 wurden in der Herz-und Gefäß-Klinik Bad Neustadt a. d. Saale 1150 Patienten gemeinsam durch die Fachbereiche Kardiologie (Chefarzt Prof. Dr. Sebastian Kerber) und Kardiochirurgie (Chefarzt Prof. Dr. Anno Diegeler) mit der TAVI-Prozedur behandelt.  

Aufgrund der Studienlage und der eigenen Erfahrung richten wir uns in Bad Neustadt nach drei „goldenen Regeln“:

Je höher das Risiko für den konventionellen Eingriff durch Begleiterkrankungen und Alter ist, desto eher wird ein katheter-gestütztes Verfahren erwogen.

 In die Entscheidung werden für jeden einzelnen Patienten die medizinische Gesamtkonstellation, der Allgemeinzustand, die zu erwartende Lebensqualität und das soziale Umfeld einbezogen.

 Alle Entscheidungen auf dem Weg zur Therapie und die Prozedur selbst werden gemeinsam in einem festen Team, bestehend aus einem erfahrenen Kardiologen, Herzchirurgen und Kardio-Anästhesisten, durchgeführt.

Gemeinsam sind wir stark!

Die interdisziplinäre Durchführung der TAVI-Behandlung durch Experten der Fachbereiche Kardiologie und Herzchirurgie birgt ein geringes Risiko für schwere Komplikationen. Diese können auftreten, erfordern aber nicht selten einen sofortigen Umstieg auf eine offene OP mit Herz-Lungen-Maschine.

Komplikationen sind beherrschbar, wenn wie in Bad Neustadt, in allen Fachabteilungen für solche Szenarien eine langjährige Erfahrung, geeignete Logistik und moderne Technik vorhanden sind.

Fazit:

In der Herz-und Gefäß-Klinik Bad Neustadt sind seit Jahren verschiedene minimal-invasive OP-Techniken und Katheter-Eingriffe für zahlreiche Herz- und Gefäß-Erkrankungen etabliert.

„Minimal-Invasiv“ ist dabei kein Dogma. Je mehr Therapie-Alternativen in einem Herz- und Gefäßzentrum beherrscht werden, desto vielseitiger sind die Möglichkeiten einer individuellen und schonenden Therapie für den einzelnen Patienten. Nachhaltigkeit und Langzeitergebnis einer Therapie müssen berücksichtigt werden. So kann individuell eine Therapie mit höherer Invasivität und eine umfangreichere offene Operation die bessere Wahl darstellen.

Sie haben Fragen oder möchten sich über unser Angebot informieren? Sprechen Sie uns gerne an!

Kontakt

Prof. Dr. med. Sebastian Kerber

Tel. 09771 66-2302

kerber@kardiologie-bad-neustadt.de

Prof. Dr. med. Anno Diegeler

Tel. 09771 66-2417

cachir@herzchirurgie.de