Jahrelange Behandlungen und tiefste Verzweiflungen habe ich überstanden und damit mein Leben verlängert. Das ist ganz klar ein Gewinn!
Jeder Sieger kann einmal verlieren.

Dennoch darf man nicht seine gesamte Laufbahn auf diesen einen Misserfolg reduzieren. Wie soll man den Ansporn behalten, wenn bei allem Erfolg nur zählt, dass man auch einmal verlieren könnte?

Ohne meine Zustimmung wurde mein Lebensweg verändert.

Natürlich gibt es kraftlose und sehr dunkle Zeiten, an denen der Krebs bestimmt. An allen anderen Tagen entscheide ich – zumindest teilweise. Schon eine simple Anmeldung beim Fitnesskurs wird zum inneren Kampf. Wird mein Darm jeden Dienstagabend auf meiner Seite sein? Lohnt sich der Jahresbeitrag überhaupt noch?

Krebs zerstört Leichtigkeit. Alltägliche Dinge werden unberechenbar. Pläne wirken wie Träume. Diese Einschränkungen halte ich nur aus, wenn ich den wahren Reichtum meines Lebens erkenne: Freunde, Familie, ein Dach über dem Kopf. Dafür bin ich dankbar. Das ist mein Glück!

Ohne meine Zustimmung wurde mein Lebensweg verändert. Wenn ich aber die Krankheit in meinem Leben akzeptiere, nutze ich meine Chance, sie in allen Lebensbereichen Stück für Stück zu bekämpfen.

Information

Lesen Sie mehr auf rote-hose.org.