Patienten müssen somit entweder auf die beste Behandlung verzichten oder für Zuzahlungen tief in die Tasche greifen. Vor allem für junge Menschen kann das schnell zur finanziellen Belastung werden. Ein umfassender Schutz wird daher von vielen als zwingend notwendig angesehen. Damit bestätigt sich seit Jahren kontinuierlich ein Trend: Private Zusatzversicherungen sind immer mehr im Kommen. Statistiken zeigen, dass alleine in den letzten zehn Jahren die Zahl privater Zusatzversicherungen um rund 65 Prozent gewachsen ist. Damit ergänzt heute fast jeder dritte Deutsche seinen gesetzlichen Schutz durch private Vorsorge – Tendenz weiter steigend. Insbesondere Zahnzusatzversicherungen liegen dabei voll im Trend.

Besonders wichtig: Individualität und Flexibilität

Individuelle und flexible Tarife spielen im Bereich der persönlichen Gesundheitsabsicherung für gesetzlich Versicherte dabei eine immer größere Rolle. Während ein Kunde beispielsweise großen Wert auf private Vorzüge im Krankenhaus legt, ist es für einen anderen wichtig, möglichst umfangreiche Leistungen beim Zahnarzt zu haben. Dies ist nur mit entsprechend flexiblen Lösungen, beispielsweise einem Baukastensystem, möglich.

Zähne gut, alles gut

Vor allem Zahnersatz ist sehr teuer. Erst recht ohne eine private Zusatzversicherung. Die gesetzliche Krankenversicherung leistet seit vielen Jahren nur noch für eine Regelversorgung, die aber meist für die Gesamtkosten nicht ausreicht. Eine Zahnzusatzversicherung sorgt hier für Abhilfe. Ob Inlays oder Implantate – mit einem privaten Schutz können Versicherte schon für einen überschaubaren monatlichen Beitrag diese Kosten in den Griff bekommen.