Home » Best Ager » So profitieren Senioren vom Immobilienboom, ohne aus Ihrem Eigenheim ausziehen zu müssen
Sponsored

Die Immobilienpreise in Deutschland bewegen sich derzeit auf einem Rekordniveau. Senioren, die schon seit Jahrzehnten Eigentümer eines Hauses oder einer Wohnung sind, können sich daher freuen. Denn seit ihrem Einzug haben die Immobilienpreise fast überall kräftig zugelegt, zuletzt wieder seit 2010. Doch wie lange hält der Boom auf dem Immobilienmarkt noch an? Und was nützt einem dieser Wertzuwachs, wenn er fest in der Immobilie gebunden ist?

„Es gibt eine clevere Lösung“, sagt Friedrich Thiele, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Leibrenten AG. „Mit einer Immobilien-Rente ist es möglich, das Vermögen herauszulösen, ohne dass die Senioren Haus oder Wohnung verlassen müssen.“ Dabei werden die eigenen vier Wände „verrentet“, also an die Deutsche Leibrenten AG verkauft. Im Gegenzug bekommen die Senioren vom Marktführer für die Immobilen-Rente in Deutschland ein lebenslanges Wohnrecht sowie eine Zusatz-Rente, die jeden Monat zuverlässig zu mehr Liquidität im Alltag verhilft. Möglich ist auch eine Einmalzahlung oder eine Kombination aus lebenslanger Rente und Einmalbetbetrag.

Immobilien-Rente: ein transparentes Modell

Gezahlt werden die Renten bis zum Tod des Seniors bzw. bei Paaren des Längerlebenden. Das sichert gerade alleinstehenden Frauen zusätzliche Einnahmen, die nach dem Tod ihres Partners nur eine geringe Witwenrente erhalten. Die Immobilien-Rente ermöglicht es Senioren also, bis zum Lebensende in der vertrauten Umgebung wohnen bleiben zu können. Auch eine professionelle Pflege kann beispielsweise mit einer Immobilien-Rente finanziert werden – egal ob zuhause oder später im Heim.

Lebenslanges Wohnrecht und Zahlungen werden an erster Stelle im Grundbuch verankert – das macht die Immobilien-Rente zum sichersten Produkt der Altersfinanzierung. „Die Immobilien-Leibrente ist ein transparentes Modell, das die nötige Liquidität im Alter freisetzt“, weiß auch Prof. Schradin von der Universität Köln.

Bei der Immobilien-Rente entfällt auch die Instandhaltung

Zugrunde gelegt wird beim Ankauf der Immobilie ihr aktueller Verkehrswert. Die Deutsche Leibrenten AG beauftragt mit der Ermittlung einen unabhängigen Gutachter wie etwa den TÜV Süd. „Vom aktuellen Boom der Immobilienpreise profitieren auch unsere Kunden, und zwar in Form eines besseren monatlichen Leibrenten-Angebots oder einer höheren Einmalzahlung“, sagt Thiele. „Immobilienvermögen macht sich so doppelt bezahlt: Lebenslange Wohnsicherheit in den eigenen vier Wänden und die Realisierung von Wertsteigerungen in einer günstigen Marktphase.“ 


Ein weiterer Vorteil: Die Deutsche Leibrenten AG verpflichtet sich, die angekauften Immobilien instand zu halten. Das verschafft dem Verkäufer zusätzlichen finanziellen Spielraum. Und sollte er später mal in ein Pflegeheim umziehen müssen, kann er die Immobilie vermieten oder von der Deutsche Leibrenten AG vermieten lassen. So erzielt er Einnahmen zusätzlich zur Leibrente. Selbst dabei profitiert er übrigens von den gestiegenen Immobilienpreisen, denn: Auch die Mieten sind in den letzten Jahren kräftig nach oben geklettert.

„Wer also in jungen Jahren Immobilieneigentümer geworden ist, hat alles richtig gemacht und profitiert im Alter davon“, weiß Friedrich Thiele. „Eine Immobilien-Rente holt das Beste aus dem eigenen Zuhause raus: Sie sichert den Verbleib in der vertrauten Umgebung und sorgt gleichzeitig für regelmäßige finanzielle Einnahmen.

Beispielrechnung Leibrente (www.deutsche-leibrenten.de)

Musterrechnung für ein Paar (beide 75 Jahre alt)

•        Wert des Eigenheims: € 500.000,-

•        Wert des mietfreien Wohnrechts: € 1.650,-/pro Monat

•        Leibrente: € 1.350,-/pro Monat

•        Gesamtwert der Leibrente               € 3.000,-/pro Monat

Gerne beraten wir Sie persönlich:

Tel: 069/ 689 77 94 -0

Geschäftszeiten: Montag – Freitag: 9 – 17 Uhr

www.deutsche-leibrenten.de

Nächster Artikel