Home » Männer, bleibt gesund! » Hinnerk Baumgarten – Moderator und Autor mit Leidenschaft für das Leben!
Männer, bleibt gesund!

Hinnerk Baumgarten – Moderator und Autor mit Leidenschaft für das Leben!

FOTO: SEBASTIAN FUCHS

Ehrlichkeit und Offenheit sind von unschätzbarem Wert im Umgang miteinander. Hinnerk Baumgarten, der selbst gesundheitliche Herausforderungen wie Potenzprobleme meisterte, hat bewundernswert Tabus gebrochen. In Interviews teilt er wertvolle Ratschläge und Tipps und appelliert dabei an die Männerwelt, offen über ihre Gesundheit zu sprechen und Unterstützung zu suchen.

Männer gehen statistisch bewiesen seltener zum Arzt als Frauen. Was denkst du, was ist der Grund dafür und wie kann man sie ermutigen, ihre Gesundheit ernst zu nehmen?

Im Grunde ist es ganz logisch: Solange bei Männern nichts gefunden wird, sind sie auch nicht krank. Daher geht Man(n) einfach nicht zum Arzt. Doch die Intensität und der Verlauf von Krankheiten können durch regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen beeinflusst werden. Auch wenn manche Untersuchungen nicht die angenehmsten sind, so ist es doch ein gutes Gefühl, nach der Untersuchung die Gewissheit zu haben, dass alles in Ordnung ist.

Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen werden oft vernachlässigt. Welche wichtigen Gesundheitschecks sollten Männer in verschiedenen Altersstufen nicht vergessen?

Ab dem 40. Lebensjahr sollte dann eine Prostatauntersuchung durchgeführt werden, bei der es sich um eine Tastuntersuchung handelt. Auch wenn diese Erfahrung neu und befremdlich ist, ist es einfach wichtig, sich untersuchen zu lassen. Einfach zu merken: Ab dem 40. Lebensjahr einmal im Jahr zur Vorsorgeuntersuchung gehen. Auch eine Darmspiegelung, die im ersten Moment eklig oder unangenehm klingt, ist nicht schlimm und unter Narkose gut auszuhalten. Und wenn zum Beispiel Polypen im Darm entdeckt werden, dann werden sie gleich entfernt und wachsen nicht weiter. Durch Vorsorge kann man viel tun, und das tut nicht weh und ist auch nicht unangenehm!

Du hast offen über deine Potenzprobleme gesprochen. Welche Erfahrungen hast du damit gemacht? Welche Ratschläge würdest du anderen Männern geben, die sich in einer ähnlichen Situation befinden?

Durch die Veröffentlichung meines Buchenwelches mein Leben beschreibt- war es mir wichtig, diesen Teil nicht auszulassen. Ich habe mich selbst psychisch unter Druck gesetzt, weil ich ein Potenzproblem hatte. Das kann natürlich auch an körperlichen Problemen liegen, aber bei den meisten Männern spielt sich die Blockade hauptsächlich im Kopf ab. Man muss versuchen, sich aus dieser Gedankenspirale zu befreien – am besten gemeinsam mit der Partnerin. Natürlich können Medikamente wie Viagra helfen, sich in eine sichere Komfortzone zu begeben und den Kopf auszuschalten. Aber wenn man sich zum Beispiel mit Freunden unterhält, merkt man, dass jeder schon ein-mal in so einer Situation war. Das ist wichtig und zeigt wieder, wie wertvoll es ist, über Schwächen zu sprechen. Ich habe auch viele Mails von Paaren oder Einzelpersonen bekommen, die sich bedankt haben, dass ich darüber gesprochen habe und wie ich damit umgegangen bin. Viele haben auch erzählt, dass sie Ähnliches beim Liebesspiel ausprobiert haben.

Warum ist es deiner Meinung nach wichtig, offen über dieses Thema zu sprechen?

Eine Lösung kann nur gefunden werden, wenn man sich nicht ins stille Kämmerlein zurückzieht und alles mit sich selbst ausmachen will. Verdrängen führt nur dazu, dass, wenn der Wunsch nach Sex wieder auftaucht, die gleiche Situation wieder eintritt.

Männer, geht raus, redet darüber – holt euch Hilfe, holt euch Sicherheit.

Und was ich noch ganz wichtig finde zu erwähnen: Nicht jeder Mann ist ein toller Liebhaber, aber ihn dauernd zu kritisieren, hilft niemandem weiter. Durch Lob und gemeinsame Lösungsfindung kann man viel mehr erreichen und die Beziehung wachsen lassen.

Wie können Männer und ihre Partnerinnen am besten damit umgehen und wie können sie sich gegenseitig unterstützen?

Der erste Schritt, überhaupt darüber zu sprechen, ist von entscheidender Bedeutung. Es erfordert Mut und Vertrauen, sich mit dieser intimen Geschichte zu öffnen. Doch wenn in einer Beziehung wahre Liebe und Vertrauen existieren, sollte auch eine offene Kommunikation möglich sein. Der Partner selbst kann eine entscheidende Rolle spielen, indem er den Erwartungsdruck nimmt und einfühlsam neue kreative Ideen einbringt, um gemeinsam alternative Wege zum Ziel zu finden.

Welche wichtige Botschaft möchtest du allen Männern hinsichtlich ihrer Gesundheit übermitteln?

Männer, seid nicht zu stolz. Traut euch, sprecht mit den Ärzten, denn sie sind Vertrauenspersonen. Es ist wichtig, sich zu öffnen und darüber zu reden. Das Gefühl, gesund und fit zu sein, ist unbezahlbar. Und wenn doch etwas sein sollte, ist es wichtig, rechtzeitig etwas dagegen zu tun. Nehmt euch die Zeit, auf euch zu achten und eure Gesundheit zu schätzen.

BUCHTIPP

Nächster Artikel