Home » Frauensache » Let’s talk about Vagina!
  • Frauensache

    Let’s talk about Vagina!

    Foto: Xenia Bluhm

    Was für Gianna Bacio ein ganz normales Gesprächs-thema ist, ist für viele eine Herausforderung – die Vaginalflora. Dabei ist dieses Thema eigentlich das normalste und Natürlichste der Welt.

    Gianna Bacio

    Autorin & Podcasterin bei LOVE YOUR SEX

    Love your Sex: Der Podcast für ein erfülltes Liebesleben von Gianna Bacio zusammen mit EMOTION

    “Love your Sex“ heißt der Podcast der Frauenzeitschrift EMOTION mit “Aufklärerin 2.0”, Gianna Bacio.

    Was ist besonders wichtig für eine gesunde Vaginalflora? 

    Weniger ist mehr! Es ist unglaublich, was man mittlerweile alles kaufen kann. Am schlimmsten finde ich persönlich diese Vaginalduschen. Das ist total überflüssig, da die Vagina im Grunde gar keine Reinigung braucht, da sie sich selbst reinigt. Dieses selbstreinigende System wird schnell durcheinandergebracht. Die Vulva, also der äußere Teil der weiblichen Genitalien, um die Klitorisperle herum sowie die äußeren und inneren Labien sollte schon gereinigt werden. Aber dafür reicht warmes Wasser völlig aus. Das ist die Theorie. In der Praxis kommt es jedoch häufig vor, dass Frauen dies nicht reicht, sie sich unrein fühlen. 

    Was können Frauen dann tun?

    Man sollte darauf achten, welche Produkte man benutzt. An die weiblichen Genitalien sollten niemals aggresive Duschgels oder Cremes gelangen. So sensitive wie möglich, pH-neutral und eher in den sauren Bereich gehend. Was ich ganz toll finde, sind Duschschaums, die nur für die Reinigung des Intimbereichs konzipiert wurden. Diese können bedenkenlos verwendet werden. Mehr braucht es aber keinesfalls. 

    Ist es auch ein Mindset wie Frauen sich untenrum fühlen?

    Absolut. Jede Vagina und Vulva hat einen eigenen Geruch und Geschmack – und das ist das natürlichste der Welt. Ein Penis riecht und schmeckt ja auch nicht neutral, doch das scheint leider akzeptierter zu sein. Der Intimbereich von Frauen ist oft noch ein Tabu und das muss sich ändern. Frauen, steht zu euch und eurer Vagina!

    Wie können Frauen Vaginalprobleme vorbeugen und behandeln?

    Mit der richtigen Intimpflege ist ein guter Grundstein gesetzt. Wichtig ist zu wissen, dass eine Vaginalinfektion oder ein Pilz nichts mit Unreinheit zu tun hat. Und ich rate jeder Frau, bei Jucken, Brennen oder andersriechendem Ausfluss zum Arzt zu gehen und nicht selbst zu experimentieren. 

    Welche Rolle spielt Sex bei einer gesunden Vaginalflora?

    Wenn wir vom penetrativem Sex sprechen, ist es auch da wichtig, dass der Mann sich pflegt. Auch der Mann sollte sich einmal am Tag den Penis waschen, um es zu vermeiden Keime oder Bakterien in die Vagina zu bringen, die eine Scheideninfektion auslösen können. Weil Frauen zum einen eine viel kürzere Harnröhre als Männer haben und zum anderen durch die Reibung kleine Läsionen auftreten können, kann es schnell zu Infektionen kommen. Aus diesem Grund rate ich jeder Frau nach dem Sex auf die Toilette zu gehen, um alles rauszuspülen, was nicht in die Scheide gehört. Natürlich heißt das nicht, dass eine Frau sofort nach der Penetration aufspringen muss und auf die Toilette rennen soll, aber innerhalb der ersten halben Stunde danach, kann ich das nur empfehlen, um auf Nummer sicher zu gehen. 

    Was kann der Partner beziehungsweise die Partnerin tun, um die Intimgesundheit aufrecht zu erhalten?

    Man muss bedenken, dass beim Sex ja auch die Finger zu Einsatz kommen und man sollte sich überlegen, wo diese vorher waren. Hygiene spielt beim Geschlechtsverkehr eine große Rolle. Auch sollte darauf geachtet werden, dass die Fingernägel sauber und gefeilt sind, um Verletzungen zu vermeiden. Zumal das ja auch total weh tun kann – es ist schließlich ein sensibles Gebiet. Wenn man häufig wechselnde Sexualpartner hat, dann würde ich bei Oralsex ein Kondom beziehungsweise ein Lecktuch benutzen, weil natürlich auch über den Speichel und die Mundschleimhaut Bakterien und Viren übertragen werden können, was wiederum zu Geschlechtskrankheiten führen kann. Zudem rate ich bei wechselnden Sexualpartnern regelmäßig zu testen. Geschlechtskrankheiten sind unglaublich stark verbreitet. Jeder zweite hat beispielsweise Clamydien. Einen Selbsttest kann man sich bequem nach Hause bestellen. 

    Buchtipp:

    LOVE YOUR SEX

    Wie Sex überraschend einfach zu einem lustvollen Erlebnis werden kann, zeigt Gianna Bacio auf ihre typische Art: ehrlich, direkt und auf Augenhöhe.

    Nächster Artikel