Home » Krankheitsbilder » Hautsache » Spaß im Leben ist wichtiger als eine glatte Haut
Hautsache

Spaß im Leben ist wichtiger als eine glatte Haut

Foto: @hanna_bohnekamp

Social Media Talent und Model, Hanna Bohnekamp, im Interview über unreine Haut und wie wichtig es ist als Person des öffentlichen Lebens Mut und Zuversicht zu schenken.

In deinen sozialen Medien sprichst du offen über dein Hautbild. Welche Message möchtest du jungen Mädels vermitteln?

Indem ich offen zeige wie meine Haut wirklich aussieht und in meinen Stories auf Filter verzichte, möchte ich Normalität vermitteln. Ich verstecke mich nicht und genauso möchte ich denjenigen Kraft schenken, die glauben sie wären allein mit Hautproblemen und alle anderen sehen immer toll aus. Wichtig ist mir dabei zu zeigen, dass glücklich sein auch mit vermeintlichen Makeln geht.

Wann hat sich dein Hautbild angefangen zu verändern und wie lange hast du dafür gebraucht dich letztlich so zu akzeptieren?

Ich habe meine Pille abgesetzt und nur nach 5/6 Wochen kamen die ersten Hautveränderungen…ich hatte es erwartet und mich dennoch ganz sicher nicht gefreut. Trotzdem wollte ich bei meiner Entscheidung bleiben und die Pille nicht wieder nehmen, denn endlich waren meine jahrelangen Brustschmerzen weg. Ich habe mich aber zurückgezogen und gemerkt ich treffe mich mit Absicht nicht mit Freunden. Das war für mich so ein erschreckendes Warnsignal, dass ich mich dafür entschied es offen nach außen zu tragen, denn Spaß im Leben ist wichtiger als eine glatte Haut. Kein Make up zu tragen war für mich wie ein Befreiungsschlag und mit jedem Tag ohne habe ich mich besser gefühlt und mehr getraut.

Auf Instagram zeigst du dich überwiegend ungeschminkt und natürlich. Fühlst du dich immer komplett wohl oder überkommt dich manchmal das Gefühl deine Hautunreinheiten verdecken zu müssen?

Klar denke ich manchmal „oh man“, wenn ich in den Spiegel schaue! Manchmal wünsche ich mir es wäre schon längst alles weg, aber das ist doch selbstverständlich, es darf nur kein Dauerzustand sein sich so zu fühlen. Ich mag mittlerweile meine Punkte im Gesicht auf Fotos und deshalb gibt es den Abdeckstift eigentlich nur mal für meine Augenringe nach langen Nächten. (lacht)

Welchen Rat kannst du anderen Aknepatienten mit auf den Weg geben, um den Alltag besonders selbstbewusst zu meistern?

Jedem hilft etwas anders, mir hilft es zu denken „nicht mehr lange, dann ist es weg“. Wirklich wichtig ist jedoch zu verstehen, auch wenn es für immer bleibt, dass man sein Leben davon nicht negativ beeinflussen lassen darf. Ich will mich nicht von meiner Haut bestimmen lassen und deshalb habe ich das Gefühl ich genieße seitdem mein Leben doppelt. Die wirklich wichtigen Sachen wie zu lieben, glücklich zu sein und Zeit für sich und andere zu haben geben mir besonders viel.

Ist dein Hautbild eine Hürde auf deiner beruflichen Ebene in deinem professionellen Umfeld? Wie geht deine Branche im Allgemeinen damit um?

Ein paar Pickl sind schnell wegretuschiert, dennoch ist das bei mir etwas mehr und da werde ich im Zweifel nicht noch einmal gebucht oder bekomme den Job einfach erst gar nicht. Aufträge bleiben schon lange aus, dennoch öffnen sich andere Möglichkeiten. Mein Leben in der Form auf Instagram zu teilen hat ein Publikum geschaffen, mit dem ich im engen Austausch stehe und sogar helfen kann. Menschen helfen zu können ist eine noch schönere Aufgabe, als sich für Hochglanzmagazine fotografieren zu lassen.

Sie möchten mehr über Hanna erfahren?

Verfolgen sie ihre inspirierenden Weg auf Instagram unter @hanna_bohnekamp

Nächster Artikel