Home » Magen & Darm » Individuelle CED-Beratung
Sponsored

Eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung (CED) geht häufig mit vielen Sorgen und Unsicherheiten einher. Belastende Symptome können starke Auswirkungen auf das Leben und den Alltag haben, Betroffene ziehen sich zurück. Dabei können Gespräche eine wertvolle Unterstützung im Umgang mit der Erkrankung sein. Die neue individuelle CED-Beratung von Janssen steht Betroffenen zur Seite und hat zu jeder Zeit ein offenes Ohr, um auch über solche Themen zu sprechen, die zunächst viel Überwindung kosten. 

Eine Colitis Ulcerosa und ein Morbus Crohn sind Erkrankungen, die sich neben den körperlichen Beschwerden auch stark auf die Emotionen der Betroffenen auswirken können. Kaum jemand möchte darüber sprechen, wie oft man die Toilette aufsuchen muss und welche Symptome einen dabei quälen. Aufgrund der Art des Leidens schämen sich viele, verschließen sich vor ihrer Umgebung und vermeiden soziale Interaktionen, die das Krankheitsbild ans Licht bringen könnten. Die Furcht vor einem Schub und den damit verbundenen unangenehmen Erklärungen wirkt sich auf Arbeits- und Privatleben aus. Umhüllt von dem Tuch der Scham fühlen sich Betroffene ihrer CED ausgeliefert und auf sich allein gestellt. Doch so schwer es im ersten Moment erscheinen mag, so wichtig ist es, die Auslöser der Schübe zu kennen und mit Menschen über die eigenen Gedanken zu sprechen. Die neue CED-Beratung von Janssen möchte deshalb Betroffene individuell beraten und ihnen so eine Stütze sein, damit das gute Bauchgefühl wieder in den Alltag zurückkehrt.

Dein Körper, deine CED – so individuell wie du

Ein offener Umgang mit der Erkrankung und ein sich-selbst-akzeptieren sind die Grundlage, um den Alltag nicht von der CED bestimmen zu lassen. Dazu sollten Betroffene wissen, wie sich ihr Körper verhält. Auslöser können sich von Tag zu Tag ändern und Dinge, die gestern gut vertragen wurden, fühlen sich heute nicht mehr gut an – oder umgekehrt. Deshalb ist es so wichtig, sich Schritt für Schritt vorsichtig heranzutasten, immer wieder auszuprobieren und auf den eigenen Körper zu hören. Genauso einzigartig wie der Mensch sollte auch der Ernährungs-, Arbeits-, Sport- und Lebensplan sein.

Offene Gespräche – Balsam für die Seele

All dies kann im ersten Augenblick überwältigend erscheinen. Oft trauen sich Betroffene zunächst nicht, mit ihren Angehörigen über die psychischen Belastungen der Erkrankung oder ihre Wünsche beispielsweise zu Sexualität und Familienplanung zu sprechen. Um Betroffene in dieser unsicheren Zeit nicht allein zu lassen, gibt es die neue individuelle telefonische CED-Beratung. Geschulte Ansprechpartner:innen stehen Betroffenen bei persönlichen Anliegen in einem vertrauensvollen Umfeld zur Seite und beantworten erste Fragen zu den Themen:

  • Mentale Gesundheit: Sorgen, Unsicherheiten, Rückschläge – die CED hinterlässt viele Spuren im Leben der Betroffenen. Die Beratung informiert über Anlaufstellen, bei denen Betroffene Hilfe und Unterstützung finden.
  • Sexualität und Familienplanung: Ein Thema, das oft schwierig anzusprechen ist, dem aber viel Bedeutung zukommt. Bei der CED-Beratung finden Betroffene auch für intime Fragen einen Ansprechpartner.
  • Ernährung: Welche Nährstoffe braucht der Körper? Auf welche Lebensmittel sollte man besser verzichten? Betroffene erhalten wertvolle Tipps, wo sie sich zum Thema Ernährung informieren können. Erkrankung allein bleiben muss. Die individuelle CED-Beratung möchte Betroffene dabei unterstützen, zu einem offenen Umgang mit ihrer Erkrankung zu finden und diese, so wie sich selbst, zu akzeptieren.

So funktioniert die CED Beratung:

#1: Einfach registrieren über die kostenfreie Telefonnummer 0800/95 48 320 oder die Webseite: www.meineced.de/unterstuetzung

#2:  Persönlichen Beratungstermin und Thema vereinbaren (Mo. – Fr. zwischen 9:00 und 18:00 Uhr).

#3: Individuelles Gespräch führen.

Janssen CED Partner – Services für Menschen mit CED

Janssen CED Partner umfasst ein Serviceangebot, das speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit CED zugeschnitten ist. Die Inhalte sollen Betroffene emotional ansprechen, auf verständliche Weise aufklären und mit Tabus brechen.

Das Serviceangebot möchte Betroffene in jeder Phase ihrer Erkrankung bei Fragen und Herausforderungen unterstützen. Idee ist, Menschen mit CED einen einfachen Zugang zu wissenschaftlich fundierten und gut verständlichen Informationen rund um das Krankheitsbild zu bieten und sie dort abzuholen, wo sie sich informieren. Das Angebot umfasst u. a. die Webseite www.meineCED.de, die Podcast-Reihe „CED-Klartext“ auf dem Spotify- und Deezer-Kanal sowie den Facebook– und Instagram-Kanal CED_life.

Warum sind gute Gesundheitsinformationen wichtig? Weil Wissen der Schlüssel ist: Wer seine Erkrankung versteht, die Auslöser kennt und um die therapeutischen Möglichkeiten weiß, arbeitet aktiv an einer Therapie mit – und das ist der erste Schritt, um das eigene Leben nicht von der Erkrankung bestimmen zu lassen.

Nächster Artikel