Frau Walter, welche Sehschwäche hatten Sie?

Am meisten habe ich das Nachlassen der Sehschärfe am Abend, beim Fernsehen bemerkt. Die Sicht wurde immer trüber und ich musste die Augen zusammenkneifen, um Bilder noch deutlich zu sehen. Typische Symptome eben für den Grauen Star – wie ein Schleier, der sich über die Linse legt und diese eintrübt.

Wie haben Sie die Operation empfunden?

Ich habe davon nichts mitbekommen, da ich mich für eine leichte Narkose entschieden habe. Als ich aufgewacht bin, hat mir die Ärztin gleich gesagt, dass alles super geklappt hat.

Wie geht es Ihnen nach der Operation?

Es ist super gelungen. Bei dem einen Auge ist es sieben Wochen her, bei dem anderen drei und auf beiden Augen sehe ich wieder klar – ein tolles Gefühl.

Warum haben Sie sich für das Augenzentrum Eckert entschieden?

Ich habe meine Augen in Böblingen untersuchen lassen, wo Herr Dr. Eckert auch in der Praxis ist. Ich habe mich sofort sehr gut beraten und behandelt gefühlt. Ich weiß, dass hier sehr viele solcher Operationen durchgeführt werden. Hinzu kam, dass ich viele Leute kenne, die sich im Augenzentrum Eckert haben operieren lassen und damit zufrieden sind, was das Vertrauen natürlich noch verstärkt hat. So war die Entscheidung schnell gefallen.