Du bist von Geburt an blind. Wie bist du mit dieser Einschränkung aufgewachsen?

Ich hatte das Glück in einer Familie aufzuwachsen, die mir beigebracht hat, keine Einschränkungen hinzunehmen. Gerade meine Mutter hat mich stets darin gefördert, Methoden und Strategien zu finden, die mir ermöglichen selbstbestimmt durch den Alltag zu gehen. Ich sehe zwar nicht, bin aber gesund und voller Energie – ich möchte mein Leben in vollen Zügen auskosten.

Gibt es etwas im Alltag, das bis heute für dich eine Herausforderung darstellt?

Ich habe noch keine gelingende Strategie gefunden, die mir erlaubt mit anderen Menschen in Kontakt zu treten, ohne die non-verbale Sprache, sei dies Blickkontakt oder die Körperhaltung, vernachlässigen zu können.

Du hast einige schwere Zeiten durchgemacht. Hat dir die Musik in solchen Momenten geholfen?

Ja klar, Musik ist meine Leidenschaft und lässt mein Herz aufblühen. Aktuell darf ich mich mit einem top Team musikalisch entfalten und schreibe an neuen Songs – was könnte man sich Schöneres vorstellen!

Du bist letztes Jahr bei The Voice of Germany angetreten. Wie war diese Zeit für dich?

Es war einfach nur eine grossartige Zeit mit noch grossartigeren Menschen. Ich denke sehr gerne daran zurück und bin einfach nur dankbar, dass ich dies erleben durfte.

Was wünschst du dir persönlich für eine Umgangsweise von Menschen, die dir im Alltag begegnen?

Ich würde es im Allgemeinen sehr schätzen, wenn die Menschen einander grundsätzlich mit Wertschätzung und Toleranz begegnen würden.