Home » Krankheitsbilder » KEEP SMILING » Do it yourself oder professioneller Zahnarzt? Zahnaufhellung mit Vernunft und Erfolg
Anzeige
KEEP SMILING

Do it yourself oder professioneller Zahnarzt? Zahnaufhellung mit Vernunft und Erfolg

Foto: Lucky Business via Shutterstock

Ein strahlend weißes Lächeln kann so manche Tür öffnen, so manche freundliche Begegnung einleiten oder auch die natürliche Schönheit des Gesichts abrunden. In den letzten Jahren sind der Wunsch und der Bedarf nach weißen Zähnen gestiegen. Immer mehr Menschen fällt auf, welch immensen Unterschied weiße Zähne machen können. Doch wie und wo macht eine Zahnaufhellung Sinn? Immer mehr Do-it-yourself-Produkte und Zahnbeauty-Praxen tauchen auf und machen es unklar, worauf es wirklich ankommt, damit die eigenen Zähne langfristig und natürlich heller werden.

Wie so viele Bereiche der Schönheitskosmetik und Medizin haben sich auch die Technologien und Behandlungsmethoden bei der Zahnaufhellung über die Jahre enorm verbessert. Drogerien haben eine immer breitere Auswahl an Produkten, mit denen eine Zahnaufhellung einfach und sicher zu Hause gemacht werden kann. Auch Kosmetikstudios bieten einfache Behandlungen mit maximal 0,1 Prozent Wasserstoffperoxid an, die genau wie die Do-it-yourself-Produkte oftmals geringfügige Aufhellungen mit sich bringen.

Deutlich mehr Veränderung sollen Behandlungsvarianten haben, die medizinisch getestet, verschrieben oder begleitet werden. Professionelle Zahnärzte und Zahnkliniken können dabei in der Praxis professionelle Zahnaufhellungen durchführen, bei der mit Wasserstoffperoxid-Konzentrationen zwischen sechs und 35 Prozent behandelt wird. Zahnärzte haben heutzutage auch klinisch getestete Aufhellungsschienen, mit denen einfach und sicher von zu Hause aus die Aufhellungsbehandlung fortgeführt werden kann. Diese werden oft vor allem nach der ersten professionellen Aufhellung vor Ort verschrieben, um die Zähne noch langfristiger weiß zu machen.

Anzeige


Wer aufhellen will, fragt am besten seinen Zahnarzt

Bei mehreren Farbtönen, die die Zähne nach einmaliger Behandlung heller sind, ist die professionelle Aufhellung vor Ort die Behandlung mit dem nachhaltigsten und größten Erfolg. Allerdings ist bei jeder Aufhellungstherapie besonders wichtig, zunächst einen Zahnarzt die Mund- und Zahngesundheit prüfen zu lassen. Patienten und Patientinnen mit Karies dürfen erst eine Aufhellung machen, wenn diese behandelt wurde. Auch wer ein entzündetes Zahnfleisch hat, sollte zunächst auf die Zahnaufhellung verzichten. Erst wenn Zähne und Zahnfleisch gesund sind, kann ein Zahnbleaching, egal ob do it yourself, professionelle Aufhellungsschiene oder Vor-Ort-Behandlung, sorgenfrei durchgeführt werden.

Ein Zahnarztbesuch kann jegliche Risiken und Möglichkeiten einer Zahnaufhellung klären und ist daher bei jeder Form der Behandlung notwendig, ehe mit der Aufhellung begonnen werden kann. Schwangeren und Minderjährigen sollte bewusst sein, dass eine Zahnaufhellung, auch wenn sie ein strahlend weißes Lächeln bringt, für sie nicht infrage kommt. Kosmetische Zahnaufhellungen sind bereits heute eine der beliebtesten kosmetischen Eingriffe. Zahnärzte nutzen dabei heutzutage vor allem Zahnaufhellungsgele, die durch unterschiedliche Wasserstoffperoxid-Konzentrationen verschiedene Möglichkeiten bieten, Zähne schonend aufzuhellen und den Menschen so ihren Wunsch nach helleren Zähnen zu erfüllen. Welche Behandlungsvariante für wen die richtige ist, entscheidet jeder für sich. Die Möglichkeiten sind vielfältig und sollten besonnen gewählt werden, denn ein strahlendes, weißes Lächeln ist am Ende doch unbezahlbar.

Nächster Artikel