Home » Krankheitsbilder » Orthopädie und Sportmedizin » Sensible Füße & Hallux valgus: Früh erkennen und direkt behandeln
Anzeige
Orthopädie und Sportmedizin

Sensible Füße & Hallux valgus: Früh erkennen und direkt behandeln

Foto: myboys.me via Shutterstock
Sponsored by
Foto: myboys.me via Shutterstock
Sponsored by

Unsere Füße scheinen für viele nur ein Gebrauchsgegenstand unseres Körpers zu sein. Sie verdienen allerdings besondere Führsorge, da wir jeden Tag auf sie angewiesen sind. Viele Menschen haben trotz oder gerade wegen der intensiven Belastung sensible, schmerzende Füße. Dies kann an Deformationen der Fußknochen und Zehen, Fehlstellungen, falschen Schuhen oder auch Hautreizungen liegen. Hallux valgus, die meist schmerzhafte Abweichung der Großzehe zur Körperaußenseite, ist hierbei eine der häufigsten Deformitäten des Fußes.

Anzeige

Je nach Ursache können verschiedene Therapien oder Behandlungen die Lösung für anhaltend schmerzendende oder empfindliche Füße sein. Einlagesohlen, Schienen oder individuell angepasste Schuhe können hier bei kleineren Deformationen Abhilfe schaffen. Hallux valgus ist mit rund zehn Millionen Betroffenen allein in Deutschland die häufigste Fußdeformität. Besonders Frauen ab 50 sind gefährdet, dass sich die große Zehe ab dem Mittelfußknochen zur Körperaußenseite abwinkelt.

Diese Fehlstellung der Großzehe entsteht meist durch erbliche Vorbelastung und wird häufig verstärkt durch hochhackiges, enges Schuhwerk. Die Großzehe weicht nach außen ab, die Zugrichtung der Sehnen verändert sich und verstärkt die Verlagerung der Großzehe. Gleichzeitig weicht der 1. Mittelfußknochen mit seinem Köpfchen nach innen ab. So reibt der entstandene Ballen am Schuh und kann kosmetische Probleme oder schmerzhafte Druckstellen (Hornhautschwielen), Hautreizungen, Schwellungen und Entzündungen nach sich ziehen. Durch die Fehlstellung können auch Gelenkknorpelschäden (Arthrose) im Großzehengrundgelenk auftreten.

Anzeige

Die Veränderungen können verschiedene Ausprägungsgrade annehmen, die auch unterschiedlich behandelt werden müssen. Entsprechend den Stadien werden beim Hallux valgus verschiedene Behandlungsmethoden angewendet. Eine vollständige Berichtigung kann nur über einen operativen Eingriff von Fußchirurgen erfolgen, der gezielte Einsatz von Schienen und Bandagen sowie gymnastischen Übungen kann jedoch Schmerzen lindern und die Zehenstellung verbessern. Hierbei gilt: Wer früh beginnt, auf eine richtige Fußhaltung zu achten und eventuelle Fehlstellungen mit den richtigen Methoden entgegenzuwirken, kann die Zunahme der schmerzenden Fehlstellung und sensiblere Füße verhindern. Umso länger Füße mit Deformitäten unbeachtet gelassen werden, umso schlimmer können die Schäden werden. Rückgängig gemacht werden kann eine Fehlstellung nur, wenn eine Operation durchgeführt wird. Ein bewusster und pflegsamer Umgang mit den eigenen Füßen wird dies in vielen Fällen verhindern.

Sie möchten mehr erfahren?

Besuchen Sie unsere Website www.waldläufer.de oder unseren Instagram-Kanal @waldlaeuferschuhe und informieren Sie sich weiter!

Nächster Artikel